Regionales Clustermanagement

Gerade Gründer der hochkomplexen, stark arbeitsteiligen und stark regulierten medizinischen Biotechnologie benötigen für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Vorhaben, neben einer allgemeinen Unterstützung zum Geschäftskonzept und der Hilfestellung zu betriebswirtschaftlichen Fragen, Zugang zu den unterschiedlichsten Experten - sei es zur Entwicklung geeigneter Schutzrecht-Strategien, zur Klärung regulatorischer Fragestellungen oder auch anderer spezieller Vorgaben und Anforderungen im Life Science-Umfeld.

Regionale Clusterorganisationen verfügen über solche wichtigen Netzwerkkontakte. Diese sind häufig im Umfeld von spezifischen Infrastrukturen tätig. Spezialisierte Gründerzentren bieten z. B. geeignete Labor-, Produktions- und Büroflächen an und dienen gleichzeitig als Anlaufstelle für die vorgenannten Fachfragen bis hin zur Gewinnung von Fachkräften.

Ziel

  • Profilierung und Positionierung in der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg
  • Förderung der weiteren Unternehmensvernetzung entlang regionaler Wertschöpfungsketten im Cluster Gesundheitswirtschaft und clusterübergreifend; im RWK, im Landkreis und in Brandenburg
  • Förderung / Intensivierung der Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen medizinischen Einrichtungen (vor allem auch mit Kliniken im regionalen Umfeld)
  • Entwicklung und Etablierung innovationsfreundlicher und -fördernder Standortkonditionen, Sicherung einer ausgewogenen und nachhaltigen Entwicklung bezüglich Existenzgründung
  • Sicherung des Fachkräftebedarfs angesichts eines sich verschärfenden Wettbewerbs auf dem Arbeitsmarkt

Maßnahme

  • Ausbau der intraregionalen Zusammenarbeit der Gesundheitswirtschaft (OHV Kliniken und Pharma)
  • Aufbau der intraregionalen Zusammenarbeit z. B. mit der Agrar- und Landwirtschaft, Abfall- und Entsorgungswirtschaft
  • Aufbau der interregionalen Zusammenarbeit zur MHB Neuruppin und HNE Eberswalde

Nutzen

  • Erhöhung der Standortbindung und Stabilisierung der ansässigen Unternehmen
  • Regionale Vernetzung und Positionierung im Cluster Berlin-Brandenburg
  • Profilierung und Vermarktung als einer der führenden Standorte
  • Sicherung und Schaffung attraktiver Arbeitsplätze